Berliner bei den Vereinsmeisterschaften 2016

Die Deutschen Vereinsmeisterschaften sind am 29. bzw. 30 Dezember zu Ende gegangen und die Berliner Ausbeute ist ordentlich hoch: 3 x Edelmetall davon 1 Titel, 4 weitere Top-5-Platzierungen. Damit landeten 7 der 14 fahrenden Berliner Mannschaften unter den Top-5.

AK u10 (Magdeburg, 60 Teilnehmer):
An 1 gesetzt und an 1 gelandet: die Sfr. Nord-Ost Berlin (Paul Emil Gutewort, Artem Duduka, Felix Reichmann, Felix Beck) legen einen Start-Ziel-Sieg hin. Gefährlich wird es nur gegen Hamburg und Paderborn, als 1,5 Punkte abgegeben werden. Ansonsten stehen hohe Siege zu Buche und am Ende der Deutsche Meistertitel fest.
Die ein Jahr jüngere Mannschaft vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde ist an 5 gesetzt und wird nach guten Leistungen 4. Hier sollte 2017 einiges zu erwarten sein. Der SC Eintracht Berlin wird 5. und macht das Berliner Tripel unter den besten 5 komplett.

Einzelmeistertitel in den AK u8 und u10, Mannschaftsmeister in der u10 und zwei weitere Top-5 Mannschaften. Berlin ist wohl das erfolgreichste Bundesland in den jüngeren AK. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das nicht auswächst.

AK u12 (Magdeburg, 20 Teilnehmer):
Die Schachpinguine Berlin und der SV Empor Berlin werden ihren Setzlistenplätzen in keinster Weise gerecht. Gesetzt an 11 bzw. 16 werden sie am Ende 3. und 5. Zwei weitere Top-5-Platzierungen in einer jungen AK bedingt durch eine starke Leistung der 8 Spieler.

AK u14w (Düsseldorf, 20 Teilnehmer):
Die Schachpinguine Berlin sind an 2 gesetzt und werden am Ende auch Vizemeister. Die Spielerinnen vom SC Eintracht Berlin können sich steigern und erspielen sich Platz 5, nachdem sie an 9 gesetzt waren.

AK u16 (Neumarkt/Oberpfalz, 20 Teilnehmer):
Der SV Mattnetz Berlin kann seinen Setzlistenplatz 3 leider nicht halten und rutscht auf 10 zurück.

AK u20 (Borken-Gemen, 16 Teilnehmer):
In der u20 kann der SV Mattnetz Berlin seinen Setzlistenplatz halten und wird 15.

Auf der schönen Seite der DSJ ist das Abschneiden aller Berliner Mannschaften auf einen Blick einzusehen.

Hier noch ein paar Fotos aus der u10 von Thomas Gohel:

Weitere Fotos aus den anderen AK können wir gern raufstellen.

Heute begannen landesweit die Deutschen Vereinsmeisterschaften 2016 und die Berliner mischen fleißig mit.

AK u10 (Magdeburg, 60 Teilnehmer):
1. Sfr. Nord-Ost Berlin 1
4. SC Eintracht Berlin
5. SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
18. SC Kreuzberg
23. Schachpinguine Berlin
45. SF Friedrichshagen
59. Sfr. Nord-Ost Berlin 2

AK u12 (Magdeburg, 20 Teilnehmer):
11. Schachpinguine Berlin
16. SV Empor Berlin

AK u14w (Düsseldorf, 20 Teilnehmer):
2. Schachpinguine Berlin
9. SC Eintracht Berlin
17. SF Friedrichshagen

AK u14 (Düsseldorf, 20 Teilnehmer):
keine Berliner dabei

AK u16 (Neumarkt/Oberpfalz, 20 Teilnehmer):
3. SV Mattnetz Berlin

AK u20w (Borken-Gemen, 9 Teilnehmer):
keine Berliner dabei

AK u20 (Borken-Gemen, 16 Teilnehmer):
15. SV Mattnetz Berlin

Neumarkt liegt ziemlich genau in der Mitte von Bayern. Borken liegt in NRW in der Nähe von Münster an der Grenze zu Holland 🙂

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, DVM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.