Bundesjugendversammlug 2020

Am vergangenen Wochenende fand die Bundesjugendversammlung 2020 in Freiburg/Breisgau statt. Swenja und ich haben Berlin vertreten. In Kürze das wichtigste:

  • die Deutsche Schachjugend ist dabei sich vom DSB auszugliedern und einen „DSJ e.V.“ zu gründen; die Schachjugend in Berlin unterstützt das; die Verhandlungen mit dem DSB laufen und münden hoffentlich am 09. Mai in die Gründung dieses Vereins
  • die DSSM WK II, III und M wird ab diesem Jahr mit der Bedenkzeit 50 min + 10 sek gespielt
  • ab 2022 wird es eine DEM u8 geben, die Details dazu werden 2021 vorgestellt
  • die DVM u14w wird es 2020 zum letzten Mal geben, ab 2021 wurden die AKs u12w und u16w eingeführt
  • für den Sieg in der Fairplay-Wertung bei der DEM gibt es zukünftig keinen Freiplatz zur DEM u10 mehr, die DSJ wird Alternativen erarbeiten
  • die DEM wird 2020 um 1,50 € pro Tag und Bett teurer, allerdings bleibt der Preis dann für 2021 konstant, die nächsten beiden DEMs sind wir also mind. noch in Willingen, weitere Verhandlungen laufen

Rückfragen können direkt an mich gestellt werden – in Idealfall mündlich.

Die JHB war gegenüber dem Dreisamstadion, in dem Samstag Union auswärts auf den SC Freiburg traf. Es wurde dreimal sehr laut und einmal nur etwas laut. Das Ergebnis war leider entsprechend.

Wir waren übrigens wirklich da, Swenja hat alles auf Foto gebannt:

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Jugendausschuss veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.