Hinweise zur BJMM 2020

Veröffentlicht von

Das erste offizielle „analoge“ Berliner Schachturnier seit Februar steht vor der Tür – zumindest das erste, das mit BSV-Material gespielt wird. Da wir im Andreas-Gymnasium ein Hygienekonzept umzusetzen haben und in Bezug auf die bekannten Maßnahmen nicht schief gehen soll, kommen hier ein paar Infos für die anstehenden beiden Wochenenden. Die BJMM ist auch die Probe für die 1. Vorrunde, ich hoffe sehr, dass alles gut gehen wird.

  • Grundsätzlich sollen so wenig Personen wie möglich vor Ort sein. Zutritt zum Gebäude erhalten damit nur Spieler, Trainer und Schiedsrichter. Dabei ist die Zahl der Trainer/Betreuer von der Zahl der Spieler eines jeden Vereins abhängig.
  • In der u14 und u16 findet pro Raum eine Paarung statt, in der u12 und im Open sind es deren zwo. Da Zuschauer nicht zugelassen sind, haben zu jedem Raum nur die jeweiligen Spieler (max 4) und Trainer (max 1) sowie die Schiedsrichter Zugang. Spieler, die ihre Partie beendet haben, befinden sich entweder im Aufenthaltsraum oder auf dem großen Hof.
  • Auf den Fluren besteht Maskenpflicht, sie (die Flure) sind zu keinem Zeitpunkt Aufenthaltsraum.
  • Am Wochenende ist des Lüftens wegen Tag des offenen Fensters = alle Fenster und Türen sind durchgehend offen. Damit muss auf den Fluren Ruhe herrschen – was einfach umzusetzen ist, weil sich dort ja eh niemand aufhält…
  • Jeder Verein bekommt seinen eigenen Aufenthaltsraum, dieser wird bereits morgen bekannt gegeben.
  • Zur Kommunikation empfehle ich die WhatsApp-Gruppe. Dort werden auch Auslosungen, Rundenzeiten usw. bekannt gegeben.
  • Die wenigen Mädchen vor Ort benutzen bitte ausschließlich die Toilette im Erdgeschoss, Südflügel. Die Jungs können die beiden bekannten Toiletten im 1. und 2. Stock, Südflügel, benutzen.
  • Desinfektionsspender stehen in den Fluren und dürfen benutzt werden. Das Desinfektionsmittel auf den Lehrertischen ist für die Lehrer nach Nutzung der Rechner vorgesehen. Die Betreuer achten darauf, dass sie nicht genutzt werden (denn das Zeug war teuer und soll dafür sorgen, dass sich Lehrer nicht von Lehrern anstecken, weil sie hintereinander die Tastatur und die Maus benutzen).
  • Im Foyer wird eine Anwesenheitsliste ausliegen. Dort müssen sich lediglich die Trainer/Betreuer eintragen (wer, von wann bis wann). Die Kontaktdaten müssen nicht hinterlegt werden, sofern der BSV sie bereits besitzt – was bei Vereinstrainern ja der Fall ist. Die Trainer wiederum sorgen für eine Übersicht, wann welche ihrer Spieler vor Ort waren und haben die entsprechenden Kontaktdaten.
  • Großes Ziel ist es, dass die Spieler eines Vereins Spielern der anderen Vereine nur im entsprechenden Abstand am Brett begegnen. Es wird übrigens unüblich längs am Tisch gespielt, die u10er müssen zum Grundreihenmatt dann mal aufstehen.
  • Die Stiftebox wird es nicht geben dürfen, Spieler bzw. Trainer müssen selbst an Stifte denken.
  • Dass Menschen mit eingeschränktem Geruchs- oder Geschmackssinn oder anderweitigen Symptomen gar nicht erst ins Gebäude dürfen, sollte klar sein. Nach langen Diskussionen haben sich Hartmut und ich gegen Geruchsproben am Eingang entschieden… 🙂
  • Eine zentrale Siegerehrung findet nicht statt. Pokale und Medaillen werden den Vereinsvorsitzenden beim Verbandstag übergeben.
  • die Raumplanung

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.