Ordnungen angepasst

Veröffentlicht von

Die Jugendwartetagung hatte ein paar Änderungen in diversen Ordnungen beantragt. Dazu kamen weitere Dinge, die nun gesammelt am 26. August vom Präsidium bestätigt wurden. Folgendes wurde geändert:

Jugendleistungssportordnung:

  • §2 (1) a): Nun werden auch Freiplätze für die BJEMw im August/September festgelegt –> gelebte Praxis und JWT-Beschluss

Jugendfinanzordnung:

  • §3 (2) wurde entfernt. Förderung zur TaSi können natürlich weiterhin beantragt werden, allerdings stehen sie niemandem mehr automatisch zu.

Jugendturnierordnung:

  • §17 (2) und §18 (2): Bedenkzeiten bei BJBlitzM und BJSchnellM wurden der Realität angepasst.
  • §17 (3): Bei der BJSchnellM wird nun auch in der Ordnung mit Grand-Prix-Wertung gespielt.
  • §2 (5): Wie auf der JWT beschlossen wurde die Bedenkzeit der BJMM u12 angepasst.
  • §3 (7): Ein- und Widersprüche können nur noch von Vereinen kommen, die an dem Fall unmittelbar beteiligt sind, und auch nur von Jugendwarten oder Vorstandsmitgliedern.
  • §7 gilt nun für alle AK u10 bis u18, d.h. es gibt in jeder AK zwei Vorrunden. In (2) wurde die Nachrückerregelung explizit formuliert. Bisher war sie nirgends niedergeschrieben.
  • §§8 und 9: Die Regeln zur BJEMw bzw. zu deren Qualifikationsmodus mussten nach u10 – u14 und 16-u18 aufgeteilt werden. Die JWT 2020 hat den neuen Qualifikationsmodus für die Mädchen so beschlossen, der damit Eingang ins Regelwerk findet und in diesem Jahr erstmals angewendet wird.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.