Fußballschachturnier am 14. Oktober

Hier der Bericht von Fabian Gallien:

Am 14.10.2017 fand das diesjährige Fußballschachturnier in den Altersklassen u25 und u14 statt. Der Schachclub Schwarz-Weiß Lichtenrade e.V. erklärt sich als Titelverteidiger in der AK u25 in Person von Fabian Gallien bereit, in diesem Jahr die Organisation zu übernehmen. Kurz vor Turnierbeginn waren sechs Anmeldungen eingegangen, von den leider noch zwei kurzfristig zurückgezogen wurden. So kam es letztlich zu zwei Duellen. In der u14 hieß es Empor Berlin gegen Königsjäger Süd-West und in der u25 Schwarz-Weiß Lichtenrade (TV) gegen  Königsjäger Süd-West. Gespielt wurden 24 Partien Schach (4 Wettkämpfe an jeweils 6 Brettern) sowie 4 Spiele Fußball à 10 min. Die geschossenen Tore im Fußball wurden als Brettpunkt gewertet. Die Mannschaft mit den meisten Brettpunkten wurde zum Sieger erklärt. Im Fußball waren die Kämpfe nahezu ausgeglichen (zumindest in der u25). Die schachliche Überlegenheit der Siegerteams konnte aber nicht ausgeglichen werden. Somit konnten am Ende die beiden folgenden Titel verliehen werden:

Berliner FußballSchachmeister in der AK u14

SV Empor Berlin

 

Berliner FußballSchachmeister in der AK u25

SC Schwarz-Weiß Lichtenrade

Spielplan

Fotos von Erdal Caglar:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein

Sebnitz 2017

Sebnitz, Tag 6: Magnus ist Vizemeister

Nach Familienfeier und BMM kommt nun hier der letzte Bericht zu Sebnitz.
In der letzten Runde sollte es für die drei vorderen Berliner mit 0,5/3 eher ungünstig laufen. Magnus und Zakharia verlieren, immerhin Christian schafft ein Remis. Lange Zeit sah es dann auch nach einem 3. Platz für Magnus aus, doch am Ende sollte sich die Buchholz Zuungunsten des Polen neigen. So wird Magnus Ermitsch vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde Zweiter, zwei Punkte hinter dem Potsdamer Peter Grabs und einen Buchholzpunkt vor dem Breslauer Marek Szreter. 2014 wurde Bao Meister, 2015 Ansgar Vizemeister, 2016 Nikolai wieder Meister und 2017 kommt nun wieder der Vizemeistertitel in die Hauptstadt. Ist ja klar, was nächstes Jahr kommt 🙂

Zweitbester Berliner wurde auch der zweite Borusse vor Ort. Christian holt 6 Punkte und landet mit Platz 8 als zweiter Berliner in den TOP 10. Er wird auch bester DWZloser Spieler. Mit zwei Buchholz mehr landet übrigens Zimmernachbar Tim Sauer aus Hannover einen Platz vor ihm, sodass beide am Ende zusammen aufs Siegerfoto kommen können. Schön, wenn es so zu Ende geht.

Die weiteren Berliner:
19. Zakharia Jouani, Schachpinguine Berlin
27. Verokina Mirnaya, TSG Oberschöneweide
30. Arvid Schaudienst, SF Friedrichshagen
41. Rosalie Schülke, Schachpinguine Berlin
49. Patricia Grozea, SV Mattnetz Berlin
54. Pawel Upplegger, SV Mattnetz Berlin
56. Thao-Linh Le, SV Mattnetz Berlin
62. Elina Rätsch, TSG Oberschöneweide

Link zur Turnierhomepage.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, DEM (Deutsche Einzelmeisterschaften)

Jugendsommeropen 2017

Das Jugendsommeropen 2017 ist beendet.

Teilnehmerliste:
Kleines JSO              Großes JSO

Ergebnisse:
Kleines JSO              Großes JSO

Kleines Jugendsommeropen AK u8:
1. Platz: Nicholas Kakanis, SC Königsjäger Süd-West
2. Platz: Paul Giese, Grundschule Zepernick
3. Platz: Ennio Rodriguez, SK International Berlin 2010
Bestes Mädchen: Leyi Charlotte Zhou, Schachpinguine Berlin
Rangliste

Kleines Jugendsommeropen AK u10:
1. Platz: Tsunghsi Chen, Schachpinguine Berlin
2. Platz: Edgar Tobischke, Grundschule am Weißen See
3. Platz: Niklas Lippmann, Private Grundschule Berlin-Pankow
Bestes Mädchen: Anja Grüning, SV Rot-Weiß Neuenhagen
Rangliste

Großes Jugendsommeropen AK u12:
1. Platz: Taha Abdollania, Herder-Gymnasium
2. Platz: Luise Schmidt, Schachpinguine Berlin
3. Platz: Michael Fritzsche, Andreas-Gymnasium
Bestes Mädchen: Lisa Maria Renner, Private Grundschule Berlin-Pankow
Rangliste

Großes Jugendommeropen AK u14:
1. Platz: Linus Katzenbach, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
2. Platz: Noah-Akasha Nathan, TSG Oberschöneweide
3. Platz: Egor Popov, Herder-Gymnasium
Bestes Mädchen: Lara Hafermann, Andreas-Gymnasium
Rangliste

Großes Jugendsommeropen AK u18:
1. Platz: Johannes Arthur Springer, BSV 63 Chemie Weißensee
2. Platz: Sebastian Lutz, SC Weisse Dame
3. Platz: Elisabeth Bernauer, Andreas-Gymnasium

Ich bedanke mich bei Ralf Reiser und der Privaten Grundschule Berlin-Pankow für die komplikationslose Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten.

Fotos von der Siegerehrung (von Gerald Arnold):

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

1. Vorrunde zur BJEM 2018

Hier die Ergebnisse aller Altersklassen:
u10         u12         u14

Teilnehmerlisten:
u10         u12          u14

Ranglisten:
u10         u12          u14

vorläufige DWZ-Auswertung:
u10         u12          u14

Es qualifizieren sich jeweils die ersten drei für die Endrunde. In der u10 sind das Momme Held (SC Kreuzberg), Paul Freude (SV Empor Berlin) und Jakob Korek (Schachpinguine Berlin); in der u12 Felix Reichmann (Sfr. Nord-Ost Berlin), Gustaf Klühs (SC Borussia 1920 Friedrichsfelde) und Jonas Hecht (SC Kreuzberg); in der u14 Hakob Kostanyan (SC Weisse Dame), Nico Antonio Schauties (SV Mattnetz Berlin) und Ludwig Beer (SV Empor Berlin).

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Berlin gewinnt die DLM

Seit 12:05 Uhr, also seit 5 min, ist es amtlich. Berlin gewinnt die DLM 2017. Alles weitere im Artikel weiter unten.

Veröffentlicht unter Allgemein, Kader

DLM 2017

DLM, Tag 5: Berlin gewinnt die DLM

…mit Schützenhilfe der Sachsen und viel Anstrengung.

Als um 12:05 Uhr Alex Nguyen das Remisangebot von David Färber annahm, war es offiziell. Sachsen holt gegen Baden mindestens das Mannschaftsremis und macht uns damit zum Meister.

Aber Reihe nach. Um 08:00 Uhr ging es heute los. Paula zündete wie geplant das Brett an, verbrannte sich aber die Finger und verlor. Unsere drei ersten Bretter hingegen spielten artig auf Sieg und konnten das auch nach mehr oder weniger zäher Gegenwehr nach 3 h umsetzen. Bei Coco kam die Eröffnung aufs Brett und nach 3 h war auch hier ein Remis drin. Gleicheitig kam Minh mit seinem Remis an und es stand fest: Mannschaftsremis ist sicher, der 2. Platz auch. Doch bei Luise sah es auch gut aus, bei Bao leider nicht. Er verlor dann auch, während Luise ihre bessere Stellung in eine gewonnene und schließlich in einen Sieg ummünzen konnte –> 5:3. Plan aufgegangen: vorne 3, hinten 2. Nun hieß es hoffen und bangen mit Sachsen. Deutschlands Königsflügel spielte gegen Baden und konnte noch die Plätze 4 bis 2 belegen. Die wollten sich also ins Zeug legen. Und das taten sie auch. Kurz nachdem unser Sieg feststand, stand es dort 3,5 zu 1,5 für Sachsen. Es kämpften noch 3 Bretter und an denen sah es ausgeglichen bis gut aus. Nach 20 min Daumendrücken kam dann das Remisangebot an Brett 4. Wir waren Meister, Sachsen mindestens 3. Direkt danach kam auch das Remis an 2 und Sachsen konnte sich den Vizemeister sichern. Wir bedanken uns und gratulieren.

Man kann jetzt nicht jede Partie aufzählen, in denen Berliner Superleistung erbracht haben. Leonid (6/7), Raphael (6,5/7) und Coco (5,5/7) sind ungeschlagen, wobei Coco aber fast immer stärkere Gegner hatte – aber sie hatte ja ihren eigenen Motivationstrainer vor Ort ;-). Auch Emil gehört mit 5,5/7 zu den vier Punktelieferanten. Die Bretter 4 bis 8 hatten es nach Gegnerschnitt am schwersten. Die Jungs wechselten durch und alle kommen auf ca. 50%. Paula ist mit ihrem Turnier nicht zufrieden und macht wohl Minus, aber eine starke Spielerin an 4 lässt alle folgenden weiter hinten sitzen, was sich wohl bezahlt gemacht hat. Insgesamt war die Stimmung immer gut, selbst nach der knappen Niederlage waren alle motiviert auf Runde 6. Trotz des Altesunterschiedes gab es immer Teamzusammenhalt wie man ihn sich wünscht, nur dass die Großen halt lange aufbleiben durften. Am Ende gewinnen wir dank hervorragender Leistungen und mit dem nötigen Glück an den richtigen Stellen – beides gehört wohl zu einem Turniergewinn dazu. Laut DSJ ist es der erste Sieg von Berlin bei einer DLM seit 1967.

DLM-Seite

Hier noch ein paar Fotos von Ralf Schnabel (wird täglich erweitert):

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Kader

NDVM u14w beendet

Zwei Wochen nach den NDVMs der u12, u14 und u16 wurde in Hamburg die u14w ausgespielt. Zwei Berliner waren am Start und aussichtsreich an 3 und 5 gesetzt. Am Ende wurde nicht nur die berlininterne Hackordnung eingehalten, es sollte aus recht erfolgreich für die Hauptstadt ausgehen. Die Mädels vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde holen den 2. Platz. Der Erfolg kommt in der letzten Runde durch einen unterwarteten und unerwartet hohen Sieg gegen die favorisierten Mädels aus Nordhorn zustande. Ähnlich machen es die Köpenicker. An 3 landen die SF Friedrichshagen durch ein starkes Mannschaftsremis in der letzten Runde gegen den an 1 gesetzten Meister USV Halle. Doch selbst mit einer Niederlage hätte es dank hoher Zweitwertung zur Quali gereicht. Den armen Nordhornern wird somit in der letzten Runde nicht nur der 2., sondern auch gleich der 3. Platz genommen. Immerhin qualifizieren sie sich ebenfalls zur DVM in Neumünster.

Veröffentlicht unter Allgemein, NVM

Sophie-Scholl-Schule sucht Schach-AG Leiter

Die Sophie-Scholl-Schule in Schöneberg sucht jemanden der eine Schach-AG leiten kann.

Interessenten können bei mir die Kontaktdaten erfragen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Zwischenstand S5-Cup

Drei von vier Turniern sind gespielt. Hier der Zwischenstand im S5-Cup und als Erinnerung die Ausschreibung für Neuenhagen.

Veröffentlicht unter Allgemein

BJMM u19

Der Meldeschluss ist vorbei. Hier nun die teilnehmenden Mannschaften: Teilnehmerliste

Da wir nur zwei Mannschaften haben, spielen wir ein doppelrundiges Rundenturnier.
Hier die Auslosung: Paarungen

Die 1. Runde findet am 02.12.2017 statt.
Die 2. Runde findet am 13.01.2018 statt.


Die neue Saison beginnt bald, so auch die BJMM u19. Für alle Interessenten gibt es nun die Ausschreibung.

Der Meldeschluss war der 16.09.2017.

Veröffentlicht unter BJMM, Download