Qualifikationsturnier für die Jugendbundesliga

Damit die wichtigen Informationen oben bleiben, steht hier nur das Datum der letzten Änderung. Weiter Informationen finden sich dann unten.

Letzte Änderung: 21.01.17

Chemie Weißensee hat zurückgezogen. Damit werden die Ergebnisse der ersten Runde raus genommen, aber für die Auswertung wieder rein genommen.  


Die >Meldungen< wurden aktualisiert.

Die Ergebnisse sind nun >hier< zu finden. Der erste Durchgang ist beendet, damit gibt es ab sofort eine Rangliste und zwar >hier<.

Die Termine stehen fest:

Termin

Mannschaft(Heim)

Mannschaft (Gast)

Ergebnisse

24.09.16

SC Weisse Dame

SC Eintracht Berlin

5,5 : 0,5

26.11.16

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

SC Eintracht Berlin

3,5 : 2,5

21.01.17

SC Weisse Dame

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

4 : 2

25.02.17

SC Eintracht Berlin

SC Weisse Dame

:

25.03.17

SC Eintracht Berlin

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

:

13.05.17

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

SC Weisse Dame

:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJMM, Download

Der JA sucht Nachwuchs

Am 09. Februar findet beim SC Kreuzberg die Jugendwartetagung statt. Aus dem Jugendausschuss haben Michael Amboß (BJMM) und Robert Friedrich (allg. Jugendarbeit) angekündigt, dass sie nicht wieder für den JA zur Wahl stehen. Damit sind 2 Posten neu zu besetzen und ich hoffe, dass aus den Vereinen entsprechende Vorschläge kommen.

Da aller Anfang schwer ist, wird natürlich niemand allein gelassen. Michael Amboß z.B. wird dem neuen BJMM-Referenten die ersten Monate mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Jugendausschuss

Turnier in der bip Pankow

Das 3. Kinderschachturnier in der bip Pankow ist heute über die Bühne gelaufen. Hier die Ergebnisse:

AK u8:
1. Platz: Christian Zobel, BSV 63 Chemie Weißensee
2. Platz: Paul Freude, Grundschule am Kollwitzplatz
3. Platz: Paul Giese, Grundschule Zepernick
Bestes Mädchen: Anja Grüning, Grundschule Mahlsdorf
Jüngster Teilnehmer: Oleksandr Isaichykov, SC Kreuzberg
Jüngste Teilnehmerin: Nicole Navas Lara, SV Mattnetz Berlin

Teilnehmer       Ergebnisse         Rangliste

u10:
1. Platz: Niklas Lippmann, bip Pankow
2. Platz: Hans Eising, SV Mattnetz Berlin
3. Platz: Artur Peidel, Möwensee-Grundschule
1. Platz weiblich: Madiha Fock, SC Zugzwang 95
2. Platz weiblich: Jette Steufmehl, Möwensee-Grundschule
3. Platz weiblich: Thurid Degener, Theresienschule

Teilnehmer        Ergebnisse       Rangliste

u12:
1. Platz: Tim Schröder, bip Pankow
2. Platz: Jonas Krösche, Sfr. Nord-Ost Berlin
3. Platz: Fabian Schön, Grundschule am Schwanenteich
1. Platz weiblich: Patricia Rons, Internationale Lomonossow Schule
2. Platz weiblich: Marika Schmidt, Käthe-Kollwitz-Gymnasium
3. Platz weiblich: Prisca Zoller, Käthe-Kollwitz-Gymnasium

Teilnehmer          Ergebnisse      Rangliste

Vereinswertung:
1. Platz: Elias Vetter, SV KJS Potsdam
2. Platz: Finn Szepan, SC Zugzwang 95
3. Platz: Paul Trotzinski, BSV 63 Chemie Weißensee
1. Platz weiblich: Rubina Arnold SV Rot-Weiß Neuenhagen
2. Platz weiblich: Oksana Verbitska, SV Mattnetz Berlin
3. Platz weiblich: Veronika Mirnaya, TSG Oberschöneweide
* Peter Grabs (SC Empor Potsdam) war außer Wertung spielberechtigt

Teilnehmer          Ergebnisse        Rangliste

Ein paar Fotos von der Siegerehrung:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein

Vorrunden der AK u16 und u18

Die Vorrunden sind heute beim SC Eintracht Berlin beendet worden. Dank an Mandy Barna, Horst Schrodt und Dieter Ostwald für die Ausrichtung. Die Ergebnisse:

AK u16:

Die beiden offenen Qualiplätze erhalten Jaroslaw Verbitsky (SV Mattnetz Berlin) und Luis Rose (SC Kreuzberg).

Teilnehmer- und Paarungsliste          Rangliste und DWZ-Auswertung

AK u18:

Den letzten Qualiplatz erhält Dan Topaj (SV Empor Berlin).

alle Tabellen und Listen u18

In die Auslosungen der BJEM werden die entsprechenden Spieler eingefügt.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Einladung zur Jugendwartetagung

Am 09. Februar findet die diesjährige Jugendwartetagung der Schachjugend in Berlin statt. Erneut hat uns der SC Kreuzberg seine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt.

Hier die Einladung.

Ich weise darauf hin, dass mit dem Nichtwiederantreten von Michael Amboß der sehr wichtige Posten des BJMM-Referenten im JA frei wird. Auch sonst sind weitere helfende, engagierte Hände mit guten Ideen im JA gefragt. Wer sich also nicht nur in seinem Verein, sondern auch darüber hinaus konstruktiv engagieren möchte, ist herzlich willkommen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Jugendausschuss

Berliner bei den Vereinsmeisterschaften 2016

Die Deutschen Vereinsmeisterschaften sind am 29. bzw. 30 Dezember zu Ende gegangen und die Berliner Ausbeute ist ordentlich hoch: 3 x Edelmetall davon 1 Titel, 4 weitere Top-5-Platzierungen. Damit landeten 7 der 14 fahrenden Berliner Mannschaften unter den Top-5.

AK u10 (Magdeburg, 60 Teilnehmer):
An 1 gesetzt und an 1 gelandet: die Sfr. Nord-Ost Berlin (Paul Emil Gutewort, Artem Duduka, Felix Reichmann, Felix Beck) legen einen Start-Ziel-Sieg hin. Gefährlich wird es nur gegen Hamburg und Paderborn, als 1,5 Punkte abgegeben werden. Ansonsten stehen hohe Siege zu Buche und am Ende der Deutsche Meistertitel fest.
Die ein Jahr jüngere Mannschaft vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde ist an 5 gesetzt und wird nach guten Leistungen 4. Hier sollte 2017 einiges zu erwarten sein. Der SC Eintracht Berlin wird 5. und macht das Berliner Tripel unter den besten 5 komplett.

Einzelmeistertitel in den AK u8 und u10, Mannschaftsmeister in der u10 und zwei weitere Top-5 Mannschaften. Berlin ist wohl das erfolgreichste Bundesland in den jüngeren AK. Es bleibt nur zu hoffen, dass sich das nicht auswächst.

AK u12 (Magdeburg, 20 Teilnehmer):
Die Schachpinguine Berlin und der SV Empor Berlin werden ihren Setzlistenplätzen in keinster Weise gerecht. Gesetzt an 11 bzw. 16 werden sie am Ende 3. und 5. Zwei weitere Top-5-Platzierungen in einer jungen AK bedingt durch eine starke Leistung der 8 Spieler.

AK u14w (Düsseldorf, 20 Teilnehmer):
Die Schachpinguine Berlin sind an 2 gesetzt und werden am Ende auch Vizemeister. Die Spielerinnen vom SC Eintracht Berlin können sich steigern und erspielen sich Platz 5, nachdem sie an 9 gesetzt waren.

AK u16 (Neumarkt/Oberpfalz, 20 Teilnehmer):
Der SV Mattnetz Berlin kann seinen Setzlistenplatz 3 leider nicht halten und rutscht auf 10 zurück.

AK u20 (Borken-Gemen, 16 Teilnehmer):
In der u20 kann der SV Mattnetz Berlin seinen Setzlistenplatz halten und wird 15.

Auf der schönen Seite der DSJ ist das Abschneiden aller Berliner Mannschaften auf einen Blick einzusehen.

Hier noch ein paar Fotos aus der u10 von Thomas Gohel:

Weitere Fotos aus den anderen AK können wir gern raufstellen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, DVM

Freiplatzempfänger zur DEM 1. Runde

Bei der ersten Freiplatzrunde zur DEM wurden folgende Berliner berücksichtigt:

u10:
Nikolai Nitsche, SV Empor Berlin

u12:
Bao Anh Le Bui, SV Mattnetz Berlin

u16:
Emil Schmidek, TuS Makkabi Berlin

u18:
Raphael Lagunow, SK Zehlendorf
Leonid Sawlin, TuS Makkabi Berlin

Diese und alle weiteren Freiplätze sind samt Begründung auf der Seite der DSJ nachzulesen.

Veröffentlicht unter Allgemein, DEM (Deutsche Einzelmeisterschaften)

Nachrückerplätze für die BJEM 2017

Der Jugendaussschuss hat auf seiner heutigen Sitzung (inzwischen ist es die gestrige Sitzung) die Nachrückerplätze für die BJEM 2017 festgelegt. Zunächst wurde festgestellt, dass es keine Härtefälle zu berücksichtigen gibt. Bei der Festlegung der Nachrücker wurde der Empfehlung der Leistungssportkommission gefolgt.

AK u10:
JA-Platz: Magnus Ermitsch, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde (5. der 2. VR, Top 10 Sebnitz, DWZ, Jahrgang 2009)
1. Nachrücker: Max Freude, SV Empor Berlin (2 x Top 10 in VR, jeweils gute Leistung)
2. Nachrücker: Momme Held, SC Kreuzberg (2x gute Platzierung in VR)
3. Nachrücker: Andrey Gorodezki, Schachpinguine Berlin (1x gute Platzierung VR)

AK u12:
JA-Platz: Artem Duduka, Sfr. Nord-Ost Berlin (4. in 1. VR, sehr gute Leistung, DWZ)
1. Nachrücker: Stefan Ellert, SF Friedrichshagen (2 x 5. in VR, gute Leistung, Jahrgang 2006)
2. Nachrücker: Ludwig Beer, SV Empor Berlin (4. in 2. VR)
3. Nachrücker: Nils Norman Lox, SC Eintracht Berlin (7. in 1. VR)

AK u14:
JA-Platz: Luise Schnabel, SV Mattnetz Berlin (4. in 2. VR, sehr gute Leistung, DWZ)
1. Nachrücker: Amina Fock, SC Zugzwang 95 (3. in 2. VR, besseres Abschneiden im KTL)
2. Nachrücker: Filip Grozea, SV Mattnetz Berlin (5. in 2. VR)
3. Nachrücker: Hakob Kostanyan, SC Weisse Dame (Top 10 in 1. VR)

Ich weise die Inhaber der JA-Plätze darauf hin, dass sie sich für die BJEM anmelden müssen, wenn sie mitspielen wollen. Sollten Spieler absagen, werden die jeweiligen direkten Nachrücker durch mich informiert.

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Fotowettbewerb der DSJ

Auf der Bundesjugendversammlung im März wurde beschlossen, erneut einen Fotowettbewerb durchzuführen und den Sieger mit einem Freiplatz für die DEM 2018 in der AK u10 oder u10w zu belohnen. Hier nun also die Ausschreibung mit der Bitte um Teilnahme. Trainer, Eltern und Spieler sind aufgerufen Fotos an den Jugendausschuss zu schicken, mit denen die Schachjugend in Berlin ins Rennen um den Freiplatz einsteigen kann. Die Fotos sollen von uns bis Ende April bei der DSJ eingereicht werden. Ich bitte also darum, dass wir eure Vorschläge bis 01. April erhalten (per E-Mail an mich). Dann bleibt uns genügend Zeit über die Berliner Wettbewerbsfotos entscheiden zu lassen.

Fotowettbewerb DSJ 2017

Veröffentlicht unter Allgemein

Florent Mayer erhält Fairplay-Preis der DSJ

Florent Mayer, den meisten bekannt als Betreuer der Judith-Kerr-Grundschule und der Jugendspieler vom SK Zehlendorf, erhält 2017 den Fairplay-Preis der Deutschen Schachjugend. Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen der Bundesjugendversammlung in Hessen Anfang März.

Hier der Artikel auf der DSJ-Homepage.

Veröffentlicht unter Allgemein