Girlsday 2017

Auch in diesem Jahr gibt es wieder einen Girlsday – den 7. inzwischen. Mädchenreferentin Maxi Fischer schafft es dank Internet trotz Auslandssemesters im Land des Kängurus den Mädchentag der Schachjugend in Berlin zu organisieren.

Hier die Ausschreibung.

Diesmal geht es in den Kletterwald Strausberg. Wir kraxeln etwas in den Bäumen rum, danach wird gewerwolft oder geschacht. Leider kann Maxi nicht dabei sein, aber wir haben zwei Jugendsprecherinnen, die dabei sein werden.

Ich hoffe auf viele Anmeldungen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Mädchenschach

12. Fredersdorfer Kinderschachturnier – Auftakt zum S5 Region-Cup 2017

Am 13. Mai fand mit 89 Kindern und Jugendlichen die 12. Auflage des Fredersdorfer Kinderturniers statt. In fünf Alters- bzw. Wettkampfklassen wurden die Sieger ermittelt. Herausragend das Ergebnis von Veronika Mirnaya (TSG Oberschöneweide), die in der u8 alle 7 Partien gewinnen konnte. Hier ein Bericht vom Turnier, alle Ergebnisse etc. gibt es auf der Turnierseite.
Das zweite Turnier des S5 Region-Cup richtet der KSC Strausberg am 01.07.2017 aus, wir freuen uns auf viele Teilnehmer und ein tolles Schachevent.

Martin Sebastian

Veröffentlicht unter Allgemein, externe Turniere

Weitere Pokale für Berliner Mannschaften

Der nächste Meistertitel steht ins Haus.

Das Herder-Gymnasium kann seinen Setzlistenplatz 1 behaupten und wird Deutscher Meister in der WK IV. Sie geben nur zwei Remisen gegen die 2.- und 3.-platzierten Magdeburger bzw. Marbacher ab und ziehen ansonsten souverän durch. Zweite Berliner Mannschaft ist das Heinrich-Hertz-Gymnasium, das 12. wird.

In der WK M holt das Käthe-Kollwitz-Gymnasium den dritten Platz und wird damit beste Berliner Mannschaft. Sie verlieren nur gegen den neuen Deutschen Meister aus Bad Mergentheim, das Deutschordengymnasium. Auf Platz 2 kommt das Goethe-Gymnasium aus Karlsruhe. Zwei weitere Berliner landen unter den TOP 10: 8. wird das Gerhart-Hauptmann-Gymnasium, 9. das Heinrich-Hertz-Gymnasium. Die Katholische Schule St. Marien wird auf Rang 17 beste Schule mit vereinslosen Spielern, was einen extra Pokal gibt.

In der WK II macht der Heinrich-Hertz-Gymnasium einen großen Sprung nach vorne. Gesetzt an 14 werden sie schließlich 6. Kein Pokal, aber sicher ein schönes Ergebnis für die Jungs aus Friedrichshain.

Verbessern kann sich auch die Mannschaft vom Herder-Gymnasium in der WK III. Ein Platz geht es hoch von Rang 9 auf 8. Bei dem Gegnerschnitt ist das in Ordnung.

Was bleibt unterm Strich:

2x Gold: WK G und WK IV
1x Silber: WK G
1x Bronze: WK M

Die Berliner Stärken scheinen sich im Schulschach fortzusetzen: es sind die unteren Altersklassen und die Mädels.

Veröffentlicht unter Allgemein

Gastfamilie für Schachspieler gesucht

Die Deutsche YFU-Organisation sucht erneut eine Gastfamilie. Diesmal geht es um den 16-jährigen Estevão aus Brasilien, der gern für ein Jahr nach Deutschland kommen möchte. Er spielt zwar nicht in einem Verein, aber seit frühester Kindheit an Schach und würde die Gelegenheit nutzen um in einem Verein in Deutschland sein Wissen zu vertiefen. Daher hier die Information für Familien mit Schachhintergrund. Bei Interesse bitte ich um eine E-Mail.

Steckbrief

Veröffentlicht unter Allgemein

Deutsche Schulschachmeisterschaft WK M 2017

Auch 2017 findet die WK M der Deutschen Schulschachmeisterschaft in Berlin statt. Jeden Abend werden auf der entsprechenden Seite der Schachjugend in Berlin alle Infos aktualisiert. Etwas früher sind die Ergebnisse auf der DSJ-Homepage zu finden.

Veröffentlicht unter Allgemein

Gold und Silber für Berlin in der WK G

Heute ging die Deutsche Schulschachmeisterschaft in der WK G zu Ende. Fünf Berliner Mannschaften waren am Start. Von diesen waren zwei nach DWZ an 2 und 3 gesetzt, konnten aber am Ende auf Platz eins und zwei landen.

Deutscher Meister in der WK G wird die Grundschule am Kollwitzplatz. Die an 3. gesetzte Mannschaft besteht komplett aus Spielern von Empor Berlin und war mit Trainer Frank Kimpinsky in Friedrichsroda. Als einzige Mannschaft bleiben sie ungeschlagen und geben nur drei Mannschaftsremisen ab. Am Ende ist in der WK G allerdings die Brettpunktzahl ausschlaggebend, doch auch da hatte die Mannschaft aus Prenzlauer Berg die Nase vorn.

Deutsche Vizemeister wird die Erich-Kästner-Grundschule. Die Mannschaft setzt sich aus Spielern von den Schachpinguinen und Königsjäger Süd-West zusammen. Sie profitiert von der merkwürdigen Regelung, dass nicht die Mannschaftspunkte zählen, sondern die Brettpunkte. Die Zehlendorfer hieven sich dadurch an den favorisierten Bayern, der Grundschule Garching-West, vorbei, obwohl sie einen Sieg weniger und dafür ein Remis mehr – bei nur 2 Niederlagen – aufweisen. Umso schöner für die Jungs und Mädels aus dem Berliner Süd-Westen.

Die weiteren Berliner Ergebnisse:

17. Reinhardswald-Grundschule, Kreuzberg
26. bip Pankow, Weißensee
31. Judith-Kerr-Grundschule, Wilmersdorf

Veröffentlicht unter Allgemein

2. Freiplatzrunde zur DEM 2017

Die DSJ hat über weitere Freiplätze zur DEM 2017 entschieden. Berlin hatte sechs Anträge gestellt, schließlich wurde einer berücksichtigt:

u10: Joachim Morczynski, Schachpinguine Berlin

Veröffentlicht unter Allgemein, DEM (Deutsche Einzelmeisterschaften)

Kadertrainingslager der Schachjugend in Prieros

Kaderdertrainingslager der Berliner Schachjugend vom 05. – 07. Mai in Prieros

Vom 05. bis 07. Mai ging es für Teile des Förderkaders, den D1 Kader, den D2 Kader und einige U9 Kinder ohne Kadermitgliedschaft ins Trainingslager nach Prieros an dem insgesamt 29 Kinder und 4 Trainer und Betreuer teilgenommen haben. Das Trainingslager verlief ohne nennenswerte Zwischenfälle, so dass ich als Referent für Kader und Förderung eine positive Bilanz ziehe und hoffe, dass sich bei dem einen oder der anderen in naher Zukunft dieses Trainingslager sportlich-positiv bemerkbar machen wird. Ich möchte an dieser Stelle den Trainern und Betreuern, namentlich Rene Schildt, Attila Figura, Fabian Wilde und Robert Friedrich für die erfolgreiche Durchführung des Trainingslagers und ihren Einsatz bedanken.

Was sich für das nächste mal auf jedenfall ändern wird ist der Abfahrtsort. Der wird sich eher in Richtung Ostbahnhof/Lichtenberg verschieben. Wenn es darüber hinaus Vorschläge und/oder Kritik gibt was sich organisatorisch und/oder inhaltlich ändern und verbessern soll oder was unbedingt so beibehalten werden soll würde ich mich über, gerne auch kritisches, Feedback freuen. Erreichbar bin ich unter paul(ät)berlinerschachverband.de

Paul Meyer-Dunker – Referent für Kader und Förderung

Veröffentlicht unter Allgemein, Kader | Verschlagwortet mit ,

Abschluss der Jugendbundesliga

Am letzten Sonntag, dem 14. Mai, wurde die letzte Runde der Jugendbundesliga Nord Staffel Ost gespielt. Alle Runden fanden zentral im Beethoven-Gymnasium statt, Ausrichter war der SV Königsjäger Süd-West. Vier Berliner Mannschaften spielten in dieser Saison in der JBL Nord mit:

Der SV Mattnetz Berlin wird beste Berliner Mannschaft und erhält damit den Berliner Meistertitel der AK u20. Durch ein 3:3 in der letzten Runde gegen den direkten Konkurrenten USV Potsdam verspielen sie leider sowohl den Gruppensieg als auch die Quali zur DVM u20. Das Mannschaftsremis reicht keiner von beiden Mannschaften und so zieht der bis dato 3., USV Halle, an beiden vorbei und holt sich den Platz an der Sonne. Der zweite Qualiplatz geht an die Potsdamer, die nach 4.-Wertung [sic!] vor Mattnetz landen. Ärgerlich für Berlin. Bleibt ein 3. Platz für Mattnetz und die DVM u20 dieses Jahr ohne Berliner Beteiligung, wenn Freiplatzanträge nicht greifen sollten.

Die weiteren Platzierungen: Die Tabelle teilt sich in zwei Felder: Vereine mit 4 Mannschaftspunkten oder weniger und solche mit 10 MP oder mehr. Der SV Empor Berlin landet im Mittelfeld auf einem guten Platz 6. Auf den Abstiegsplätzen befinden sich der SV Königsjäger Süd-West und SC Zitadelle Spandau 1977.

Nach der BJMM u19 steht der SC Weisse Dame als Aufsteiger in die JBL Nord fest.

An dieser Stelle nochmal die Bitte, dass sich alle zur NDVM und JBL qualifizierten Mannschaften bei mir zwecks Meldung zur NDSJ melden mögen.

Veröffentlicht unter Allgemein, BJMM

Qualifikationsturnier für die Jugendbundesliga

Mit der heutigen Runde wurde das QT u19 beendet.

Den ersten Platz belegte der SC Weisse Dame mit 8 – 0 Mannschaftspunkten. Damit qualifiziert sich der Verein für die JBL NO. Vergesst nicht dem JA mitzuteilen, ob ihr fahren wollt oder nicht.

Den 2. Platz sicherte sich der SC Borussia 1920 Friedrichsfelde mit 4 – 4 Mannschaftspunkten.

Den 3. Platz belegte der SC Eintracht Berlin.

Die Rangliste findet sich >hier<. Dann die >Einzelergebnisse<. Für die ganz ungeduldigen gibt es auch eine inoffizielle DWZ-Auswertung und zwar >hier<.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJMM, Download