BJEM 2017

Über einen Monat früher als beim letzten Mal kommen hier die Ausschreibungen zur BJEM 2017 und den Rahmenturnieren:

BJEM 2017               Jugendwinteropen               Kinderwinteropen

Als Spielort konnten wir das Andreas-Gymnasium in Friedrichshain gewinnen.

Ich weise auf die wichtige Änderung hin, die auf der Herbsttagung besprochen wurde:
Die AK u16 und u18 spielen im Rundenturnier mit max. 7 Runden. Sollten bis 01. Januar in einer AK mehr als 8 Spieler melden, so wird die Leistungssportkommission einige angemeldete Spieler setzen. Die restlichen BJEM-Plätze werden unter den restlichen Anmeldungen ausgespielt. Termin für diese „Vorrunde u16“ bzw. „Vorrunde u18“ wäre das Wochenende 14./15. Januar.

Für den Berliner Meister der AK u18 kann durch die Leistungssportreferentin ein Antrag auf Teilnahme an der M-Klasse 2017 gestellt werden.

Ich weise darauf hin, dass sich in der AK u10 bis u14 alle Spieler anmelden müssen, egal auf welchem Weg sie an einen Finalplatz gekommen sind. Ich bitte auch die Spieler, die ihren Startplatz nicht nutzen wollen/können mir frühzeitig abzusagen, damit die Nachrücker rechtzeitig informiert werden können. Diese werden am 15. Dezember veröffentlicht.

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

2. Vorrunde zur BJEM 2017

Hier Teilnehmerlisten und Ergebnisse der 2. Vorrunde:

2. Vorrunde u10:
Weitere Qualifikanten für die Endrunde sind:
1. Lepu Coco Zhou, Schachpinguine Berlin
2. Jakob Korek, Schachpinguine Berlin
3. Kay Hoffmann, SC Eintracht Berlin
4. Joachim Morczynski, Schachpinguine Berlin
Teilnehmerliste        Ergebnisse     Rangliste         DWZ-Auswertung

2. Vorrunde u12:
Weitere Qualifikanten für die Endrunde sind:
1. Marc-Florian Gräbnitz, SC Eintracht Berlin
2. Lior Sklarski, TuS Makkabi Berlin
3. Adrian Kraft, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
Teilnehmerliste         Ergebnisse       Rangliste      DWZ-Auswertung

2. Vorrunde u14:
1. Niclas Hommel, TSG Oberschöneweide
2. Florian Pascal Schmidt, BSV 63 Chemie Weißensee
Teilnehmerliste         Ergebnisse       Rangliste      DWZ-Auswertung

Die DWZ-Auswertung ist natürlich vorläufig. Es kann bei der Auswertung zu anderen Ergebnissen kommen.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Vereinsvertreter bei der Leistungssportsitzung

Wie im Sommer haben die Vereine wieder die Möglichkeit Vertreter zur Leistungssportsitzung zu entsenden. Thema wird insbesondere die Vergabe der JA- und Nachrückerplätze für die BJEM u10-u14 sein. Die Modalitäten bezüglich eines konkreten Termins würden mit den Teilnehmern direkt abgestimmt werden.

Jugendwarte oder andere Vereinsvertreter können ihr Interesse an der Teilnahme bis zum 03.12.16 unter leistungssport@berlinerschachverband.de anmelden. Am 04.12.16 würden bei der Vorrunde unter allen Interessenten zwei Vertreter ausgelost werden. Es gelten die gleichen Bedingungen wie zur ersten Einladung im August (siehe hier). Von besonderem Interesse an den Bedingungen dürfte sein, dass die Vereinsvertreter stimmberechtigt sind – ihnen je nach Teilnehmerzahl jedoch nur eine oder zwei Stimmen zur Verfügung stehen (so dass eine ungerade Stimmanzahl entsteht).

Mit freundlichen Grüßen
Anita Neldner
Referentin für Leistungssport

Veröffentlicht unter Allgemein, Kader

Berliner Jugendblitzmeisterschaft und Werwolfmeisterschaft

Und hier die Ergebnisse der Blitzmeisterschaft:

Teilnehmerliste              Ergebnisse              Gesamtrangliste

AK u8:
Berliner Meister: Nikolai Nitsche, SV Empor Berlin
2. Platz: Livius Bongardt, TSG Oberschönewiede
3. Jasper Neumann, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
Berliner Meisterin: Veronika Mirnaya, TSG Oberschöneweide
Rangliste u8

AK u10:
Berliner Meister: Nam Tham, SC Weisse Dame
2. Platz: Paul Emil Gutewort, Sfr. Nord-Ost Berlin
3. Platz: Felix Reichmann, Sfr. Nord-Ost Berlin
Rangliste u10

AK u12:
Berliner Meister: Ming Tham, SC Weisse Dame
2. Platz: Sander Breitzmann, SV Empor Berlin
3. Platz: Daniel Sulayev, SV Empor Berlin
Berliner Meisterin: Isabel Klühs, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
Rangliste u12

AK u14:
Berliner Meister: Frederick Dathe, SC Kreuzberg
2. Platz: Filip Grozea, SV Mattnetz Berlin
3. Platz: Jeremy Wadepfuhl, SC Borussia 1920 Friedrichsfelde
Berliner Meisterin: Edna Fricke, SF Friedrichshagen
Rangliste u14

AK u16:
Berliner Meister: Emil Schmidek, TSG Oberschöneweide
2. Platz: Erik Fanin, SK König Tegel 1949
3. Platz: Bogdan Piskaykin, SK König Tegel 1949
Rangliste u16

AK u18:
Berliner Meister: Jakob Hartmann, SV Königsjäger Süd-West
2. Platz: Lukka Mayer, SC Kreuzberg
3. Platz: Johannes Matitschka, TSG Oberschöneweide
Bestes Mädchen: Swenja Wagner, SV Gryps
Rangliste u18

AK u25:
Hier gab es leider nur einen Teilnehmer. Berliner Meister wird Gero Scheck von der TSG Oberschöneweide.

Vereinswertung (die ersten 4 Spieler):
1. Platz: SC Weisse Dame, 28 Punkte, 274,5 Buchholz
2. Platz: TSG Oberschöneweide, 28 Punkte, 270 Buchholz
3. Platz: SC Kreuzberg, 26 Punkte, 278 Buchholz
4. Platz: SV Empor Berlin, 26 Punkte, 267,5 Buchholz
5. Platz: SC Borussia 1920 Friedrichsfelde, 25 Punkte
6. Platz: SK König Tegel 1949, 23 Punkte
7. Platz: TuS Makkabi Berlin, 20,5 Punkte
8. Platz: SV Mattnetz Berlin, 16 Punkte
9. Platz: SF Friedrichshagen, 11 Punkte

Und hier die Fotos von der Siegerehrung von Johann Schmidek:

 

Zur Werwolfmeisterschaft:

Zur ersten Auflage kamen noch nicht allzuviele Spieler (=17). Allerdings konnte das Punkte- und Regelsystem gut getestet werden. Einige Dinge waren in Ordnung, andere mussten angepasst werden. Bei der nächsten Auflage wird es dann noch besser funktionieren.

Aufgrund der Teilnehmerzahl wurden die Spieler in 2 Gruppen geteilt. Die erste Gruppe waren die „Kleinen“ der AK u10 und jünger. Sie spielten unter der Anleitung von Erzählerin Swenja 8 Runden in gut einer Stunde. Am Ende waren von den 10 Spielern drei  mit 7 Punkten an der Spitze und es entschied die 2.-Wertung: das Alter. Es gewann Leo (SC Kreuzberg) vor Felix (Sfr. Nord-Ost Berlin) und Bitge (SC Kreuzberg).

Bei den Großen wurden in 1,5 h 15 Runden gespielt. Von den 7 Teilnehmern waren am Ende mit 13 Punkten Gino und Lea an der Spitze, wobei sich ersterer aufgrund der 2.-Wertung durchsetzte. An drei kommt Isabel mit 12 Punkten und wie die anderen beiden vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde.

Als Preise gab es verschiedenste gesunde Schokoladenweihnachtsmänner – es ist ja nun schon fast Advent.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Frist für Vorschläge zum Deutschen Kader

Die Landesverbände wurden vom DSB aufgefordert bis zum 28.11.2016 ihre Vorschläge für die weiblichen und männlichen A- bis D/C-Kader des DSB zu melden. Spieler, für die ein entsprechender Antrag durch den Berliner Schachverband gestellt werden soll (bzw. ihre Trainer), melden sich bitte schnellstmöglich unter Leistungssport@berlinerschachverband.de. Anschließend würde ich prüfen, ob ein entsprechender Antrag durch den BSV gestellt wird, ggf. die Antragsformulare weiterreichen und die Verantwortlichkeiten für das Ausfüllen abstimmen. Da dies einige Zeit in Anspruch nimmt, bitte ich um Meldung bis spätestens 21.11.16.

Anita Neldner
Referentin für Leistungssport im Berliner Schachverband

Veröffentlicht unter Kader

Qualifikationsturnier für die Jugendbundesliga

Damit die wichtigen Informationen oben bleiben, steht hier nur das Datum der letzten Änderung. Weiter Informationen finden sich dann unten.

Letzte Änderung: 26.11.16


Die >Meldungen< wurden aktualisiert.

Die Ergebnisse sind nun >hier< zu finden.

Die Termine stehen fest:

Termin

Mannschaft(Heim)

Mannschaft (Gast)

Ergebnisse

05.11.16

BSV 63 Chemie Weissensee

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

2,5 : 3,5

SC Weisse Dame

SC Eintracht Berlin

5,5 : 0,5

26.11.16

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

SC Eintracht Berlin

3,5 : 2,5

BSV 63 Chemie Weissensee

SC Weisse Dame

1,5 : 4,5

21.01.17

SC Weisse Dame

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

:

SC Eintracht Berlin

BSV 63 Chemie Weissensee

:

25.02.17

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

BSV 63 Chemie Weissensee

:

SC Eintracht Berlin

SC Weisse Dame

:

25.03.17

SC Eintracht Berlin

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

:

SC Weisse Dame

BSV 63 Chemie Weissensee

:

13.05.17

SC Borussia 1920 Friedrichsfelde

SC Weisse Dame

:

BSV 63 Chemie Weissensee

SC Eintracht Berlin

:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJMM, Download

1. Vorrunde zur BJEM 2017

Die 1. Vorrunde ist beendet und die ersten Qualifikanten zur BJEM 2017 stehen fest.

Einen Dank an Frau Dr. Neukirchen, Herr Wegener und Carsten Haase vom Beethoven-Gymnasium dafür, dass wir wieder in die Schule konnten und wie immer wunderbare Bedingungen vorfanden. Einen Dank auch an meine Schiedsrichter Michael Amboß, Niels Bennett Lilienthal, Swenja Wagner und Ulrich Pixa. Niels, Swenja und Ulli hatten grade frisch die VSR-Prüfung bestanden und konnten bei ihrer Bewährungsprobe wohl überzeugen.

Ich freue mich, dass es mit der Unterstützung seitens der Vereine beim Partieneingeben so gut klappt. Ich habe schon einige Runden zurückerhalten. Wenn ich alle habe, füge ich sie zusammen und verschicke sie.

u10:
Teilnehmerliste      Ergebnisse        Rangliste     DWZ-Auswertung

Jonathan Rosenhain von den Schachpinguinen gewinnt das Turnier mit 6/7. Er gibt nur zwei Remisen gegen seine Verfolger ab. Mit einem halben Punkt weniger kommt Gustaf Klühs (SC Borussia 1920 Friedrichsfelde) ins Ziel. An 1 gesetzt verliert er gegen Jonathan und sichert mit einem Remis in der letzten Runde seine Quali. Ebenfalls 5,5 hat Jonas Hecht (SC Kreuzberg), der nicht einmal verliert und drei Remisen gegen stärkere Gegner holt. Weitere Qualiplätze gehen an Felix Reichmann (Sfr. Nord-Ost Berlin) und Ansgar Zielke (SC Zugzwang Berlin). Sie holen jeweils 5 Punkte und haben damit 0,5 Punkte Abstand zum ersten Nichtqualiplatz.

u12:
Teilnehmerliste      Ergebnisse        Rangliste     DWZ-Auswertung

Die u12 bleibt bis zum Schluss spannend. Grund waren einige Remisen an den Spitzenbrettern, sodass sich sich kein wirklich dominierender Spieler herausschälen konnte. Am Ende gewinnt Nico Antonio Schauties vom SV Mattnetz Berlin vor Paul Emil Gutewort von den Sfr. Nord-Ost. Beide geben 3 Remisen ab. Der dritte Qualiplatz geht an Hai-Dang Ho von den SF Friedrichshagen, der von allen 5-Punktern die bessere Buchholz hat.

u14:
Teilnehmerliste      Ergebnisse        Rangliste     DWZ-Auswertung

Die Silberpfeile vom SV Empor Berlin starten von der Poleposition, leisten sich zwischendurch ein paar kleine Ausrutscher, bringen sich aber trotzdem klar und sicher ins Ziel: Platz 1 für Sander Breitzmann, Platz 3 für Kyrill Pysarenko. Der Doppelsieg wird von Minh Tham im Weisse-Dame-Ferrari vereitelt, der von Position 3 startet und sich auf Platz 2 vorschieben kann.

Kleines JSO:
Teilnehmerliste      Ergebnisse        Gesamtrangliste     u8      u10

AK u8:
1. Oleksander Isaichykov, SC Kreuzberg
2. Heiko Demandt, SV Königsjäger Süd-West
3. Alexander Matiashvili, Schachpinguine Berlin
Bestes Mädchen: Nicole Navas Lara, SV Mattnetz Berlin

AK u10:
1. Paul Simon Spieß, SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf
2. Cem Emre Tunc, Schachpinguine Berlin
3. Lucas Möbus, Sfr. Nord-Ost Berlin
Bestes Mädchen: Ada Johanna Floyd, SC Weisse Dame

Großes JSO:
Teilnehmerliste      Ergebnisse        Gesamtrangliste     u12      u14    u18

AK u12:
1. Joel Noah Moutongo Missala, Schachpinguine Berlin
2. Kai Tonke, Herder-Gymnasium
3. Gregor Lange, TSG Oberschöneweide
Bestes Mädchen: Sophie Strahlendorf, SG Lasker Steglitz-Wilmersdorf

AK u14:
1. Maris Plenio, Herder-Gymnasium
2. Lukas Schwager, SC Friesen Lichtenberg
3. Aurel Makowsky, SK Zehlendorf
Bestes Mädchen: Marlene Murach, SF Friedrichshagen

AK u18:
1. Linus Floyd, SC Weisse Dame
2. Jonathan Purol, SC Weisse Dame
3. Michael Adeymo, SC Eintracht Berlin

Hier ein Fotos von der Siegerehrung des Jugendsommeropens geschossen von René Schildt und Jörg Lorenz:

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, BJEM

Protokoll Herbsttagung 2016

Was lange währt…

Bedingt durch Sebnitz und einen schweren Männerschnupfen kam ich sehr viel später als gedacht dazu das Protokoll der Herbsttagung zu veröffentlichen. Inzwischen liegt es im Downloadbereich zusammen mit der Einladung und dem Etat als einzigem Anhang. Damit es ganz schnell geht, ist es aber auch hier zu finden.

Außerdem gibt es hier wie angekündigt den Entwurf einer Jugendleistungssportordnung (JLSpO). Wie geschrieben: es ist nur ein Entwurf und noch von niemandem irgendwie bestätigt oder in Kraft gesetzt. Ich bitte die Vereine um Rückmeldung bis 15. November. Wahrscheinlich bietet sich auch bei der Vorrunde die Möglich über den eventuell ein oder anderen unklaren Punkt zu sprechen. Ziel ist, dass das Präsidium die JLSpO auf seiner Dezembersitzung bestätigen und die JWT sie im Februar in Kraft setzen kann. Dann hätten wir ein Dokument, das auf einen Blick alle bisher unklaren oder strittigen Kader- und Leistungssportfragen klärt.

Veröffentlicht unter Allgemein, Download

Ausschreibungen DVM 2016

Die DSJ hat die Ausschreibungen für die DVMs 2016 veröffentlicht. Sie sind zum einen unter diesem Link zu finden und zum anderen hier:

DVM u10 in Magdeburg

DVM u12 in Magdeburg

DVM u14 in Düsseldorf

DVM u14w in Düsseldorf

DVM u16 in Neumarkt/Oberpfalz

DVM u20 in Borken-Gemen

DVM u20w in Borken-Gemen

Wer es wie ich noch nicht wusste: Borken liegt in Niedersachsen an der Grenze zu Holland.

Wichtig ist das Infoblatt zur Mannschaftsmeldung. Dort ist das Meldeprozedere beschrieben.

WICHTIG: Der erste Termin ist der 01. November. Das sind noch 2 Wochen hin. Ich bitte alle Berliner Vereine, die an der DVM teilnehmen wollen, diesen Termin zur Mannschaftsmeldung einzuhalten.

Parallel zur DVM u10 wird es ein Open geben:

Ausschreibung Open Magdeburg 2016

Und noch ein paar Zeilen von der DSJ:

Gerade erst sind die Deutschen Ländermeisterschaften zuende gegangen, da geht es in die nächste Meisterschaftsrunde. Bald schon messen sich Deutschlands Vereine untereinander. In den Altersklassen u12, u14, u14w, u16 und u20 stehen die teilnehmenden Vereine bereits fest. In den beiden offenen Klassen u20w und u10 können Viererteams aber auch ohne vorherige Qualifikation an den Start gehen! Die U20w findet zusammen mit der U20 vom 26. bis 30. Dezember in Borken (NRW) statt. Gespielt werden sieben Runden, je Mannschaft ist zudem eine Gastspielerin zugelassen.
Die offene DVM u10 wird wie in den Vorjahren in Magdeburg ausgetragen. Sie findet mit kürzerer Bedenkzeit vom 27. bis 29. Dezember statt, parallel werden dort auch die u12-Vereinsmeister ermittelt. In beiden Altersklassen sind auch mehrere Teams je Verein zugelassen.
Die Ausschreibungen zu diesen beiden offenen Turnieren findet sich im
DVM-Portal unter https://www.deutsche-schachjugend.de/2016/dvm/. Dort können sich Vereine auch direkt bis zum 1. November anmelden. Zu den übrigen Altersklassen sind ebenfalls alle Informationen verfügbar.

Veröffentlicht unter Allgemein, DVM

Sebnitz 2016

Tag6:

Eigentlich hätte es eines eigenen Artikels bedurft, aber ich halte mich an die Vorgabe den Sebnitzer Artikel fortzuschreiben. Dafür gibt es ein eigenes Foto. Denn heute war es gegen halb elf (nach seinem Sieg an Brett 1) amtlich:

Nikolai ist Deutscher Meister u8

p1020636b

Mit seinem Sieg in der letzten Runde gegen die direkte Konkurrentin Charis Peglau (SV Bannewitz, Sachsen) sichert er sich den Titel. Dabei schafft er es die Partie mit einer Leichtfigur weniger gegen ein/zwei Bauern noch zu drehen. Ich durfte als erstes gratulieren, bevor dann Mama und Papa dazukamen und per Handy der große Bruder informiert wurde.
Nikolai Nitsche vom SV Empor Berlin holt 8 Punkte in 9 Partien. Er muss sich nur dem drittplatzierten Polen Kacper Karp geschlagen geben und hat auf diesen und den Zweitplatzierten Polen Blazej Grot einen halben Punkt Abstand. Inzwischen wissen wir auch, dass Nikolai selbst bei einer Niederlage bester Deutscher geworden wäre, aber die Buchholz war zu knapp, als dass man darauf vorher hätte bauen können. Mit dem Sieg sichert er sich natürlich den Turniersieg, den Deutschen Meistertitel und den Freiplatz zur DEM u10 2017. Dieser gebührt meiner Meinung nach auch Charis Peglau als bestes Deutsches Mädchen. Sie spielt ein Superturnier und mischt an den ersten 5 Brettern fleißig mit, sodass die DSJ hoffentlich dieses Jahr auch die beste u8-Spielerin mit einem Freiplatz versehen wird.
Nach dem 2. Platz von Ansgar 2015 und dem 1. Platz von Bao 2014 kommt nun die nächste Top-Platzierung eines Berliners im dritten Jahr in Folge. Wobei man natürlich die Mädchen nicht vergessen sollte: 2014 wurde Coco bestes Mädchen und Sonia zweitbestes – beide als u7er. Wir hatten in den letzten 3 Jahren also drei Titel und zwei Vizemeister. Der Sieg von Jirawat ist ja inzwischen 6 Jahre her.

Zu den anderen Berlinern: Da kommen nämlich noch zwei in die Top 10. Auf Platz 9 (sogar noch einstellig) kommt Magnus Ermitsch vom SC Borussia 1920 Friedrichsfelde. Als 2009er gewinnt er damit die Deutsche u7-Wertung. Vor ihm landet nur die Polin Wiktoria Smietanska an 8, die sogar noch ein Jahr jünger ist. Er verliert nur drei Partien, u.a. gegen besagte Wiktoria, und kommt in den zweifelhaften Genuss dreier Berlinpaarungen. Außerdem schafft er die größte Verbesserung hinsichtlich des Setzlistenplatzes, da ihm der Rechner Startrang 60 (von 60) zulost. 🙂 Bester DWZloser ist er übrigens auch.

Auf Platz 10 – und damit noch in den Top 10 – landet Livius Bongardt vom TSG Oberschöneweide. Neben Magnus ist er der zweite DWZlose, der sich da in die Top 10 „schummelt“. Aber der Spieler von der bip Pankow ist erst seit kurzem im Verein und konnte noch keine DWZ-Punkte ansammeln. Das sollte nun passé sein. Er kommt auf zwei Berlinpaarungen und hat in beiden das Nachsehen. Außerdem verliert er gegen Dora Peglau, die Zwillingsschwester von Charis. Ansonsten überzeugt er auf dem Schachbrett und kann v.a. in den letzten Partien wichtige Punkte einfahren.

Wie geht die Tabelle weiter? In den Top 20 landen weitere Berliner. Jakob Korek (Schachpinguine Berlin), Jasper Neumann (SC Borussia 1920 Friedrichsfelde) und Chinguun Sundui holen je 5,5 Punkte und landen auf den Plätzen 13, 17 und 18. V.a. Jakob spielt lange vorne mit und hätte eine Platzierung weiter vorn wohl verdient. Seine relativ hohe Buchholz kommt ja nicht von ungefähr. Jasper fängt schwach an, steigert sich dann aber immer weiter und spielt am Ende seine beste Partie – trotz Niederlage. Die Platzierung ist seinem guten Zwischen- und Endspurt sowie der nötigen Portion Glück zu verdanken. Chinguuns Ergebnisse laufen eher sinusartig. Mit drei Remisen ist er Berliner Remiskönig.

Auf den weiteren Plätzen kommen:
21. Momme Held (SC Kreuzberg): Hat ein gutes Turnier gespielt, hatte aber leider Pech am Ende.
23. Zakharia Jouani (Schachpinguine Berlin): Hat mit einem superstarken Turnier angefangen und dann in 3 Berlinpaarungen in Folge 3 Niederlagen geholt. Zweitbester Berliner u7-Spieler.
28. Rubina Arnold (SV Rot-Weiß Neuenhagen): Bestes Berliner Mädchen und 6. der Mädchenwertung, sogar drittbeste Deutsche hinter den Peglau-Schwestern. Die 50% der Punkte sind v.a. den Schwarzpartien zu verdanken. Ihr Vater gewinnt sogar ein freies Spiel gegen GM Henrik Teske.
43. Veronika Mirnaya (TSG Oberschöneweide): Zweitbestes Berliner Mädchen. Wenn ich noch eine Mädchen-Wertung für die Deutsche AK u7 rauskriegen würde, wäre sie da sicher ganz vorne dabei. Jedenfalls kann sie nächstes Jahr nochmal fahren und wird dann Beste Deutsche 🙂 Für dieses Jahr sind die 3,5 Punkte aber schon ganz ordentlich.
47. Kien Tham (SC Borussia 1920 Friedrichsfelde): Ein weiterer u7-Spieler. Er findet nach ein paar Runden ins Turnier, braucht aber noch ein bisschen Training um weiter vorne mitzuspielen. Für den Anfang war das aber schon ganz in Ordnung.

Vor allem die drei besten Berliner können mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Berlin fährt mit einem Freiplatz zur DEM u10 und einer vorderen Platzierung eines u7ers nach Hause. Das Turnier war wie gewohnt hervorragend organisiert. Für das Wetter konnten die Sachsen dann wirklich nichts. Der typische Sebnitzer Gabentisch hat wie immer alle Kinder verzückt. Um allen Hoffnungen von Vornherein entgegenzutreten: So etwas wird es bei einer BJEM nicht geben 🙂

Ich konnte mich trotz guter Luft leider nicht erfolgreich von meiner Krankheit erholen und der Husten hält mich im Griff, aber dafür gibt es nun 1,5 Wochen Herbstferien (übernächste Woche Donnerstag fängt die Vorrunde an). Die spätabendlichen Berichte haben nun ein Ende, werden aber von der Aktualisierung der Meldeliste abgelöst 🙂

Hier noch ein paar Fotos von der Siegerehrung:

Hier der Link zur Homepage.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, DEM (Deutsche Einzelmeisterschaften)